Herzlich willkommen
Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf

3462 Absdorf, Kremserstr. 17, Tel.: (+43) 02278/2222

Informationen zur Homepage

aktualisiert: 29.10.2014 -13:30 Uhr

Info - Links:

Unwetterzentrale | ZAMG | Alarmierung Bezirk Tulln | Alarmierung Niederösterreich
FDISK Login | Blaulicht SMS Login | Diskussionsforum | Grundwassermessstelle Absdorf

Aktuelle Termine


Wichtige Informationen

    Sehr geehrte Damen und Herrn! Die Freiwillige Feuerwehr Absdorf bittet um Ihre Mithilfe: Sollten Sie alte Fotos haben, welche die Arbeit oder sonstige Aktivitäten der Feuerwehr abbilden, bitten wir Sie mit unserem Sachbearbeiter für Feuerwehrgeschichte Anton Kiener Kontakt aufzunehmen (Tel.: 0664 / 736 25 097 oder email: anton.kiener@gmx.at).

Freiwillige Feuerwehr Absdorf aktuell

Bezirksübergreifende Mannschaftsübung

Am Samstag, den 25. Oktober 2014, um 13:00 Uhr, rückten die Freiwilligen Feuerwehren Stetteldorf am Wagram, Königsbrunn am Wagram und Absdorf zur bezirksübergreifenden Mannschaftsübung aus.
Übungsobjekt war das durch die Gemeinden Stetteldorf und Absdorf gemeinsam genutzte Sammelzentrum. In der stark verrauchten Lagerhalle wurde eine Person vermisst; die Rauchentwicklung gründete in einem Flüssigkeitsbrand am Gelände.
Mehrere Rettungstrupps mit schwerem Atemschutz und die Wärmebildkamera der FF Absdorf wurden zur Personenrettung eingesetzt; für die Brandbekämpfung wurde Leichtschaum als Löschmittel verwendet. Kameradinnen und Kameraden waren an dieser Übung beteiligt. Die Wasserversorgung wurde über die Schmida bzw. einen Feldbrunnen im Nordosten der Anlage sichergestellt.
Als Übungsbeobachter waren HBI Johann Lembacher vom AFKDO Stockerau und ASB Dominik Firmkranz vom AFKDO Kirchberg am Wagram vor Ort und beide konnten in der Nachbesprechung durchwegs positives Feedback geben.


Bewerbssaisonende – ein Rückblick und Dankeschön!

Erleichtert und stolz blicken die Wettkampfgruppen Absdorf Damen und Absdorf 3 auf das vergangene Bewerbsjahr zurück, vor allem die Damen-Gruppe, die sich im vergangenen Herbst formierte und mit dem Training begonnen hatte.
Nach der „Feuertaufe“ beim ersten Bewerb in Bischofstetten, Anfang April, absolvierten die Wettkämpferinnen sechs Vergleichs- und drei Abschnittsbewerbe. Mit dem 5. Platz am Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Retz konnte das beste Ergebnis und das gesteckte Ziel, das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze, erreicht werden; diese Topleistung ist das Ergebnis mehrmonatiger, intensiver Vorbereitung.
Absdorf 3 begegnete der Saison routinierter. Die Erfahrungen aus den letzten Jahren, bestätigt durch vergangene gute Leistungen, machten hungrig auf Topplatzierungen. Bei insgesamt sieben Vergleichs- und vier Abschnittsbewerben machte sich das engagierte und nachhaltige Streben nach dem Erfolg bezahlt: Dreimal Platz 1. und fünf weitere Podestplätze sind der stolze Lohn. Beim Landesbewerb in Retz konnte das Ergebnis aus dem Vorjahr nicht bestätigt werden. Dennoch: Mit Platz 137. in Bronze reiht sich die Gruppe am Ende des besten Fünftels aller niederösterreichischen Bewerbsgruppen ein – Respekt!
Betreut und unterstützt wurden die beiden Gruppen von Günter Klenk und Johann Lohner..
Ein herzliches Dankeschön für die finanzielle Unterstützung gilt den Sponsoren: Draxler GmbH, Atzenbrugg, Tischlermeister Gerald Fuss, Absdorf sowie Raiffeisenkasse Absdorf.


Übung in der Volksschule

Die Anspannung war groß, als die Freiwillige Feuerwehr Absdorf eintraf. Drei Fahrzeuge und viele Männer in Uniform waren zur Räumungsübung am 3. Oktober 2014 in der Volksschule Absdorf zu Besuch.
In zwei Gruppen wurden die vier Klassen aufgeteilt, um die Kinder einerseits auf die Übung vorzubereiten und andererseits das Verhalten im Brandfall zu erarbeiten sowie das Wissen, wie Brände verhindert werden können, zu vermitteln. So wurden die Ausrüstungsgegenstände eines Feuerwehrmannes mit schwerem Atemschutz vorgestellt und die Brandfluchthaube erklärt – diese konnte natürlich auch ausprobiert werden.
Im Anschluss wurde die Schule geräumt: Im ersten Teil der Übung begleitete ein Atemschutztrupp unter Zuhilfenahme der Rettungsleine die Kinder klassenweise über den Fluchtweg in den Schulhof zum Sammelplatz. Im zweiten Teil wurde es spannender; der gewagte Ausstieg durch das Fenster ins Freie bildete den Abschluss der Räumungsübung.
Im Anschluss konnten die Schülerinnen und Schüler die Feuerwehrautos bestaunen und in diesen Platz nehmen. Ein Foto zur Erinnerung an diesen Vormittag mit der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf beendete den Besuch in der Volksschule, der nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Mitglieder der Feuerwehr interessant war.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf bedanken sich bei den Kindern, den Pädagoginnen und der Schulleitung für die engagierte Unterstützung bei dieser Übung.


3.Oktober 2014: Zwei Einsätze für die FFA

Um 9:24 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einer Menschenrettung auf die S5 gerufen: Ein Richtung Wien fahrender PKW kam zwischen den Anschlussstellen Königsbrunn und Tulln aus nicht näher bekannten Umständen ins Schleudern, krachte in die Trennwand und blieb am linken Fahrstreifen stehen.
Unmittelbar bevor das erste Fahrzeug der Feuerwehr Absdorf die Unfallstelle erreicht hatte, wurde durch die ersteintreffende Feuerwehr Utzenlaa bereits Entwarnung gegeben. Der Lenker des Unfallfahrzeuges war nicht im Frack eingeklemmt, war bereits aus dem Unfallwagen befreit und wurde durch das Rote Kreuz versorgt. Während der Wagen für den Abtransport vorbereitet wurde, wurde mit dem RLF der Einsatzort abgesichert und Frackteile von der Fahrbahn entfernt.
Um 14:32 Uhr erreichte der zweite Hilferuf die Freiwillige Feuerwehr Absdorf: Der Einsatzort diesmal war der Bahnhof Absdorf. Ein Aufzug blieb während der Abwärtsfahrt stehen; die eingeschlossenen Personen konnten nur durch das Eingreifen der Feuerwehr den Aufzug verlassen. Bei diesem Einsatz waren das RLF und neun Kameraden eingesetzt.


Mannschaftsübung

Am Übungsplan der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf stand Ende September eine Mannschaftsübung. Als Übungsort stand das landwirtschaftliche Anwesen der Fam. Detter am südwestlichen Ortsrand von Absdorf zur Verfügung. In einem Objekt der Liegenschaft wurden zwei verunglückte Personen angenommen; diese waren aufgrund giftiger Gase zu Schaden gekommen.
Mit drei Fahrzeugen und entsprechender Mannschaft rückte die Feuerwehr Absdorf zum Übungsort aus. Drei Atemschutztrupps wurden für die Rettung der Verunglückten eingesetzt. Erschwerend kam hinzu, dass eine Person über eine Leiter mittels Korbtrage gerettet werden musste.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf bedanken sich bei Fam. Detter für die Nutzung der Betriebsstätte als Übungsort und die Jause nach Abschluss der Tätigkeiten.


Trauer um Alois Detter sen.

In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser Kamerad und Freund Herr HFM Alois Detter sen. am Montag, den 22. September 2014, im 85. Lebensjahr verstorben ist. Alois Detter sen. trat 1948 der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf bei; 1981 wurde er in die Reserve überstellt.
Alois Detter sen. war Träger des Feuerwehrleistungsabzeichens in Bronze und Silber. Für seinen Einsatz in der Freiwilligen Feuerwehr wurden ihm die Ehrenzeichen für 25, 40, 50 und im April 2008 für 60 Jahre verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens verliehen. Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie.


[zum Seitenanfang]

Auszeichnung 2009