Herzlich willkommen
Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf

3462 Absdorf, Kremserstr. 17, Tel.: (+43) 02278/2222

Informationen zur Homepage

aktualisiert: 07.07.2015 15:30 Uhr


Info - Links:

Unwetterzentrale | ZAMG | Alarmierung Bezirk Tulln | Alarmierung Niederösterreich
FDISK Login | Blaulicht SMS Login | Diskussionsforum | Grundwassermessstelle Absdorf

Aktuelle Termine


Wichtige Informationen

    Sehr geehrte Damen und Herrn! Die Freiwillige Feuerwehr Absdorf bittet um Ihre Mithilfe: Sollten Sie alte Fotos haben, welche die Arbeit oder sonstige Aktivitäten der Feuerwehr abbilden, bitten wir Sie mit unserem Sachbearbeiter für Feuerwehrgeschichte Anton Kiener Kontakt aufzunehmen (Tel.: 0664 / 736 25 097 oder email: anton.kiener@gmx.at).

Freiwillige Feuerwehr Absdorf aktuell

Erfolgreiche Bilanz

Nachdem die Wettkampfgruppe Absdorf Damen im Vorjahr bei ihrem ersten Landesfeuerwehrleistungsbewerb das Leistungsabzeichen in Bronze erreicht hat, stellte sie sich in diesem Jahr der nächsten Herausforderung: dem Leistungsabzeichen in Silber. Durch umfangreiche Vorbereitung und mehrere Bewerbsteilnahmen schufen sie ein solides Fundament für den Landesbewerb.  Mit einer Angriffszeit von 79,26s, fünf Fehlerpunkten und einer Staffellaufzeit von 66,21s erreichte die Gruppe 349,53 Punkte und somit das Leistungsabzeichen in Silber und den 10. Platz von 28 Gruppen in ihrer Wertungsklasse. In der Bewerbsklasse Bronze erreichte sie mit einer Angriffszeit von 52,78s, zehn Fehlerpunkten und einer Staffellaufzeit von 65,15s 372,07 Punkte – Platz 12 von 50.
Nach einer nicht nach Plan gelaufenen Bewerbsteilnahme im Vorjahr bei den Landesbewerben in Retz ging die Bewerbsgruppe Absdorf 3 mit besonderer Motivation an den Start. In beiden Bewerbsklassen konnten die routinierten Wettkämpfer sehr gute Ergebnisse erreichen. 40,25s Angriffszeit, fehlerfrei und eine Staffellaufzeit von 53,68s ergaben im Bronze-Bewerb 406,07 Punkte! – Platz 59 von 665 Bewerbsgruppen! Bewerb Silber: 47,96s Angriffszeit, 10 Fehlerpunkte und 52,81s für den Staffellauf brachten mit 389,23 Punkten den 80. Rang von 447 Bewerbsgruppen.
Zu diesen „erkämpften“ Leistungen bei den 65. Landesfeuerwehrleistungsbewerben gratulieren die Mitglieder Freiwilligen Feuerwehr Absdorf sehr herzlich.


Mannschaftsübung Brandeinsatz

Ende Juni 2015 beschäftigten ein Zimmerbrand und eine vermisste Person die eingesetzten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf bei der Mannschaftsübung am Gelände des ehemaligen Salzgeber Hauses in der Kremserstraße.
Die Mannschaft rückte über die Hausäckerstraße durch den Gemeinde Bauhof zum Übungsort vor. Ein Atemschutztrupp konnte rasch die vermisste Person finden und aus dem Gefahrenbereich retten. Ein weiterer Trupp mit schwerem Atemschutz wurde zusätzlich zur Brandbekämpfung eingesetzt. Nicht zufällig wurde ein Brandereignis als Übungsannahme gewählt, ist doch das neue Fahrzeug der Feuerwehr Absdorf – das Hilfeleistungsfahrzeug 3, kurz HLF 3 – speziell für den Brandeinsatz ausgerüstet.
Nach den umfangreichen Schulungsmaßnahmen an dem neuen Fahrzeug war diese Mannschaftsübung für viele Mitglieder die Gelegenheit das Erlernte zu wiederholen und zu festigen.


Vorbereitungen auf die Landesbewerbe abgeschlossen!

Der Höhepunkt im Bewerbsjahr steht unmittelbar bevor: Von 3.- 5. Juli 2015 findet der 65. NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Mank bei Melk statt.
Die Vorbereitungen auf diesen Bewerb verliefen positiv: Die Bewerbsgruppen Absdorf Damen und Absdorf 3 blicken mit Zuversicht dieser Herausforderung entgegen. Die junge Damen Gruppe stellt sich in diesem Jahr zum ersten Mal dem Bewerb um das Leistungsabzeichen in Silber. Die bisherigen Saisonergebnisse in „Silber“ zeigen, dass sie gut trainiert haben und kontinuierlich eine sichere Leistung abliefern können.
Absdorf 3 ist seit mehreren Jahren aktiv und kann auf eine Vielzahl von Bewerben zurück blicken. Zweimal war die Gruppe in diesem Bewerbsjahr bei Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerben ungeschlagen. Bei zwei Bewerben lag der Endpunktestand bei über 400 Punkten!
Dazu gratulieren die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf sehr herzlich und wünschen für die Landesbewerbe den beiden Bewerbsgruppen alles Gute!


Volksschüler kämpfen gegen Flammen

Die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Volksschulklasse aus Absdorf waren am 19. Juni 2015 zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr.
Dieser Vormittag stand ganz im Zeichen der ersten Löschhilfe; ein speziell auf diese Altersgruppe angepasste Brandschutzschulung stand am Programm. Ein Überblick über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr bildete den Anfang. Im weiteren Verlauf informierte Ausbildungssachbearbeiter Günter Klenk darüber, welche Ursachen die Entstehung von Bränden haben kann und über das richtige Verhalten im Brandfall.
Nach einer Stärkung konnten die Kinder den Einsatz eines Feuerlöschers üben. Natürlich musste entsprechende Schutzkleidung getragen werden. Ein gemeinsames Foto zur Erinnerung an diesen spannenden, actionreichen Vormittag bildete den Abschluss.
Das Team der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf erinnert sich gerne an das große Interesse und die engagierte Mitarbeit.


Schwerer Verkehrsunfall

Sonntag, 21. Juni 2015, 11:22 Uhr: Die Freiwillige Feuerwehr Absdorf wird ein weiteres Mal an diesem Tag zu einem Einsatz gerufen. Auf der Horner Bundesstraße, B4, zwischen Großweikersdorf und Niederrußbach waren zwei PKW mit insgesamt acht Personen verunfallt. Während der Anfahrt zum Einsatzort wurden die ausgerückten Kräfte davon verständigt, dass ihr Einsatz nicht mehr notwendig ist. Lesen Sie dazu den Bericht der Freiwilligen Feuerwehr Großweikersdorf.


Verkehrsunfall im Ortsgebiet

In den frühen Morgenstunden, am Sonntag, den 21. Juni 2015, ereignete sich ein Verkehrsunfall in der Kremserstraße in Absdorf. Ein Richtung Königsbrunn fahrender PKW kollidierte aus nicht näher bekannter Ursache mit einer am Parkstreifen abgestellten Bauschutt-Mulde. Der Lenker – er war alleine im Auto - wurde verletzt und konnte sich nicht selbständig aus dem Fahrzeugwrack befreien.
Um 5:41 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Absdorf und Utzenlaa zu diesem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gerufen. In Zusammenarbeit mit den Rettungskräften des Roten Kreuz wurde der Verunfallte aus dem Fahrzeug befreit und für den Transport in das Krankenhaus vorbereitet.
Nach dem der Verletzte versorgt war, wurde das Wrack geborgen und aus dem Gefahrenbereich verbracht. Die durch den Aufprall versetzte Schutt-Mulde wurde mittels Seilwinde wieder in Position gebracht.
Nach rund eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden.


[zum Seitenanfang]

Auszeichnung 2009