Herzlich willkommen
Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf

3462 Absdorf, Kremserstr. 17, Tel.: (+43) 02278/2222

Informationen zur Homepage

aktualisiert: 24.05.2016, 20:00 Uhr


Info - Links:

Unwetterzentrale | ZAMG | Alarmierung Bezirk Tulln | Alarmierung Niederösterreich
FDISK Login | Blaulicht SMS Login | Diskussionsforum | Grundwassermessstelle Absdorf

Aktuelle Termine

  • 26. Mai 2016, 08:00 Uhr: Fronleichnamsprozession; Treffpunkt im Feuerwehrhaus

  • 30. Mai 2016, 19:00 Uhr: Mannschaftsübung Freibad

aktualisiert 23.05.2016: Download TERMINPLAN: Übungen und Aktivitäten FFA 2016


Wichtige Information

Dachziegel bzw. -holz gebraucht abzugeben - nähere Informationen KDT Weiss


Freiwillige Feuerwehr Absdorf aktuell

130 Jahre FF Absdorf – Festakt im Rahmen des Feuerwehrfestes

Das 36. Feuerwehrfest stand im Zeichen des 130-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf. Passend zu diesem Jubiläum konnte am Pfingstmontag eine Chronik über die Feuerwehr Absdorf präsentiert werden. EHV Anton Kiener, Bezirkssachbearbeiter für Feuerwehrgeschichte und seit über 40 Jahren Mitglied der Feuerwehr Absdorf, dokumentierte in mühevoller Arbeit die Geschichte von der Gründung im Jahr 1886 bis heute. Im Anschluss an die Feldmesse, welche durch Pfarrer Werner J. Grootaers zelebriert wurde, präsentierte Anton Kiener eine Zusammenfassung seiner Arbeit. Zuvor wurde Anton Kiener mit der Verdienstmedaille des NÖ LFV 2. Klasse in Silber ausgezeichnet. EOBM Josef Schachenhuber wurde in Anerkennung seines langjährigen Wirkens als Gruppen- und Zugskommandant das Verdienstzeichen des NÖ LFV 2. Klasse in Silber verliehen.
Zahleiche Ehren- und Festgäste konnte Kommandant Weiss zum Festakt begrüßen: Vertreter des Bezirks- und Abschnittsfeuerwehrkommandos allen voran Bezirksfeuerwehrkommandant-stellvertreter Karl Sulzer sowie Gemeindevertreter angeführt durch Bürgermeister Franz Dam.
Ebenfalls begrüßen konnte das Kommando Herrn Wilhelm Dibon, Mitarbeiter der Kinder-Krebs-Hilfe Elterninitiative. Die Feuerwehr Absdorf unterstützt heuer diesen Verein mit dem Erlös aus der Glühweinausschank bei der Christmette 2015. Kommandant Weiss überreichte einen symbolischen Scheck im Wert von 400€.
Der Frühschoppen im Anschluss an die Feldmesse wurde erstmals durch den Musikverein Absdorf unter der Leitung von Norbert Fischer gestaltet.


Tradition neu interpretiert!

Florianimesse und Maibaumaufstellen: nichts Neues, aber trotzdem anders und besonders. Erstmals gemeinsam an einem Tag und begleitet durch den Musikverein Absdorf – ebenfalls ein Novum.
Gestartet wurde am Hauptplatz am Samstag, den 30. April 2016. Angeführt von den Musikerinnen und Musikern marschierte der Zug samt Maibaum zum Feuerwehrhaus, wo die Hl. Messe zu Ehren des Hl. Florians durch KR Roland Moser zelebriert wurde.
Im Anschluss an die Feldmesse wurden mehrere Kameradinnen und Kameraden befördert. Josef Schachenhuber wurde in Anerkennung seines 30-jährigen Wirkens als Gruppenkommandant und zuletzt seit 2006 als Zugkommandant zum Ehren Oberbrandmeister ernannt.
Das Maibaumaufstellen – traditionell in Handarbeit – bildete den Abschluss dieses Frühlingsnachmittags. Unterstützt durch den Beifall der Absdorfer Bevölkerung und musikalisch umrahmt durch den Musikverein konnte der Maibaum rasch aufgerichtet werden.
Die Freiwillige Feuerwehr Absdorf bedankt sich herzlich bei allen die der Einladung zur Hl. Messe und zum Maibauaufstellen gefolgt sind, bei der Pfarre Absdorf, allen voran Pfarrer Moser für die Gestaltung der Feldmesse und beim Musikverein Absdorf für die stimmungsvolle Umrahmung.


Mannschaftsübung

„Brand in der Außenwohngruppe – Kinder eingeschlossen!“ Diese Alarmmeldung erreichte die Hilfskräfte bei der Mannschaftsübung am Abend des 11. April 2016. 28 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf eilten mit vier Fahrzeugen und der Anhängeleiter sowie vier First Responder zum Einsatzort in die Getreidegasse. Beim Eintreffen stellte sich die Lage wie folgt dar: sieben Kinder und eine Betreuerin waren durch den Brand im 1. Obergeschoß und im Erdgeschoß eingeschlossen. Das Stiegenhaus war nicht benutzbar.
Atemschutztrupps wurden eingesetzt, um die Eingeschlossenen zu retten und für die Brandbekämpfung im Innenbereich. Die Wärmebildkamera wurde eingesetzt. Der Zugang zum Obergeschoß wurde mittels Anhängeleiter realisiert; dabei kam auch die Korbschleiftrage zum Einsatz. So konnten sehr rasch die Kinder und die Betreuerin aus dem Haus befreit werden und für die erste medizinische Versorgung an die First Responder übergeben werden. Umliegende Gebäude wurden mittels Strahlrohren geschützt.
Bei der gemeinsamen Übungsnachbesprechung mit den First Respondern und der Außenwohngruppe galt es die Übung zu reflektieren, um das Gelungene sowie das zu Verbessernde hervorzuheben. Sehr positiv ist die gute Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den First Respondern und der Feuerwehr zu erwähnen. Generell konnte zufrieden resümiert werden. Neben den fachlichen waren auch persönliche Komponenten im Vordergrund. So konnten die Kinder und Bertreuerinnen nicht nur die Arbeit der Freiwilligen, sondern auch die Menschen dahinter kennen lernen.


[zum Seitenanfang]

Auszeichnung 2009