Herzlich willkommen
Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf

3462 Absdorf, Kremserstr. 17, Tel.: (+43) 02278/2222

Informationen zur Homepage

aktualisiert: 19.01.2020, 15:45 Uhr




Info - Links:

Unwetterzentrale | ZAMG | Alarmierung Bezirk Tulln | Alarmierung Niederösterreich
FDISK Login | Heft 122 | Grundwassermessstelle Absdorf

Vorschau 2019


Freiwillige Feuerwehr Absdorf aktuell

Fahrzeugbrand S5

Am 18. Jänner 2020, gegen 8:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einem Fahrzeugbrand auf die Autobahn S5 gerufen. Ein in Richtung Wien fahrender PKW fing aus nicht weiter bekannter Ursache auf Höhe Trübensee Feuer. Auch die Feuerwehr Königsbrunn am Wagram wurde alarmiert.
Zwei Fahrzeuge – das HLF 3 und RLF-A – rückten wenige Minuten nach dem Sirenenalarm aus. Am Einsatzort unterstützten die Kräfte die Feuerwehr Königsbrunn bei den Lösch- und Aufräumarbeiten. Das Absichern der Unfallstelle zählte auch zu den Aufgaben.
Für den Abtransport des ausgebrannten Fahrzeuges wurde die Freiwillige Feuerwehr Tulln mit dem WLF (Wechselladerfahrzeug) angefordert.
Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr waren auch Rettung, Polizei sowie Mitarbeiter der ASFINAG vor Ort. 


134. Mitgliederversammlung

Zur 134. Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf am Freitag, den 10. Jänner 2020 konnte das Kommando neben zahlreichen Kameradinnen und Kameraden auch Vizebgm. Leopold Weinlinger und aufgrund Terminüberschneidung etwas verspätet auch Bgm. Franz Dam begrüßen. Am Beginn der Tagesordnung stand eine Trauerminute für verstorbene Kameraden.
Im weiteren Verlauf berichteten Kommandant Manfred Weiss, Komandant Stv. Josef Schachenhuber jun. und der Leiter des Verwaltungsdienstes Herbert Gratzl über das abgelaufene Jahr 2019. Sehr erfreulich: Als Einstieg in seinen Bericht konnte KDT Weiss und KDT STV Schachenhuber Heike Kaiblinger zum Erlangen des Feuerwehrleistungsabzeichens in Bronze bei den Landesfeuerwehr-Leistungswerben im Juni 19 sehr herzlich gratulieren.
Im weiteren Verlauf der Versammlung berichtete stellvertretend für den erkrankten Kassier Verwalter Gratzl über den Kassastand. Georg KARL berichtete über die erfolgte Kassaprüfung und empfahl die Entlastung des Kassiers.
Die Berichte der Sachbearbeiter bestimmten den weiteren Verlauf der Versammlung. Der Blick auf „die Kraft und die Professionalität“ der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf machen ihn sehr stolz und erfüllen ihn mit großer Dankbarkeit, so Vizebgm. Leopold Weinlinger in seiner Ansprache.
Auch Bgm. Franz Dam zeigte sich von den Zahlen und Leistungen sehr beeindruckt. Beide wünschten den Mitgliedern der Feuerwehr Absdorf nach den vom Feuerhaus Um- und Zubau geprägten Jahren ein ruhiges und vor allem unfallfreies Jahr und alles Gute.
Wenige Minuten nach 21:00 Uhr schloss KDT Manfred Weiss die 134. Mitgliederversammlung im Gasthaus Salomon mit "Gut Wehr!"


Bausteinspende Firma Mörth

Die Firma ETECH MOERTH Infrastructure GmbH unterstützte das Projekt Feuerwehrhaus Um- und Zubau mit einer großzügigen Spende. Die Geschäftsführer Manfred und Sonja Mörth übergaben im Rahmen des Mitgliederabends am Mittwoch, den 8. Jänner 2020 einen Scheck im Wert von 1000€.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf bedanken sich sehr herzlich für die Spende!


Brandeinsätze Silvesternacht

Das neue Jahr war erst wenige Minuten alt, als die Freiwillige Feuerwehr Absdorf in weniger als einer Stunde gleich zweimal alarmiert wurde. In beiden Fällen wurden die Einsatzkräfte zu Brandeinsätzen gerufen.
Wenige Minuten nach Mitternacht mussten die Reste eines Silvester-Feuerwerks im Kreuzungsbereich der Neubaugasse mit der Tullnerstraße gelöscht werden. Nur kurze Zeit später musste ein Flurbrand in der Sonnengasse gelöscht werden.
Die Vegetation auf einem unbebauten Baugrundstück brannte; das Feuer hatte bereits einen größeren Bereich des Grundstückes erfasst. Innerhalb weniger Minuten konnten der Brand gelöscht und weiterer Schaden verhindert werden.
Nach rund einer Stunde konnten die ausgerückten Kräfte ins Feuerwehrhaus zurückkehren.


Gratulationen zum runden Geburtstag

Markus Kiener feierte im Dezember 2019 seinen 30. Geburtstag. Der Einladung zur Geburtstagsfeier kamen die Kameradinnen und Kameraden gerne nach.
Das Kommando, allen voran Kommandant Manfred Weiss, gratulierte im Namen aller Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf.
Die Feuerwehr Absdorf bedankt sich für die Einladung und wünscht nochmals alles Gute zum runden Geburtstag.


Verkehrsunfall L45

Aus nicht näher bekannter Ursache kam am frühen Sonntagmorgen, des 15. Dezembers 2019 ein in Fahrtrichtung Absdorf fahrender PKW rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Baum und kam letztlich quer über die Fahrbahn zum Stehen. Der Lenker eines nachkommenden PKW verständigte die Einsatzkräfte. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung gegen 4:30 Uhr rückten drei Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf zum Einsatzort in die Tullnerstraße, kurz nach der Ortstafel, Fahrtrichtung Tulln aus.
Entgegen der Alarmierung war der Lenker nicht im Fahrzeug eingeklemmt. Beim Eintreffen an der Unfallstelle wurde der Lenker bereits durch die Rettung versorgt. Nach der Freigabe des Wracks durch die Polizei wurde das Fahrzeug geborgen und die Fahrbahn gereinigt. Ein durch den Aufprall abgebrochener Ast, der in anderen Ästen hängen blieb, musste entfernt werden, um weiteren Schaden abzuwenden. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.
Dem Alarmplan entsprechend wurde auch die Feuerwehr Utzenlaa zur Menschenrettung alarmiert. Aufgrund der Situation am Einsatzort konnte die mit zwei Fahrzeugen ausgerückte Mannschaft unverrichteter Dinge wieder zurück kehren.


Verleihung von Ehrenzeichen

Bei dem diesjährigen Abschnittsfeuerwehrtag in Fels am Wagram des Feuerwehrabschnittes Kirchberg am Wagram wurden unter anderen auch drei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt.
LM Gerwin Müller wurden mit dem Ehrenzeichen für 25 Jahre, EOBI Johann Lohner mit dem Ehrenzeichen für 40 Jahre und EHV Anton Kiener mit dem Ehrenzeichen für 50 Jahre verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens ausgezeichnet.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf gratulieren sehr herzlich und wünschen für die Zukunft alles Gute.


Firma Menzl spendet Maskenwaschmaschine!

Das neue Feuerwehrhaus beherbergt eine zeitgemäße Atemschutzwerkstätte. Wartungsarbeiten und kleine Reparaturen können hier in einer entsprechenden Umgebung durchgeführt werden. Eine sehr wesentliche Aufgabe ist die Reinigung der Atemschutzmasken nach Übungen und Einsätzen.
Die Firma Atemschutztechnik MENZL GmbH mit Sitz in der Absbergerstaße in Absdorf ist seit vielen Jahrzehnten mit der Atemschutztechnik vertraut und seit jeher um die Freiwillige Feuerwehr Absdorf bemüht.
Neben vielen anderen Produkten entwickelte die Firma Menzl eine vollautomatische Maskenwaschmaschine. Eine Maschine der neuesten Generation wurde anlässlich des Projektes Um- und Zubau des Feuerwehrhauses von der Firma Menzl Atemschutztechnik an die Freiwillige Feuerwehr Absdorf gespendet.
Diese Maskenwaschanlage im Wert von über 10000€ reinigt, desinfiziert, spült und trocknet vollautomatisch 16 Atemschutzmasken in einem Programmdurchlauf. Im Rahmen eines Mitgliederabends konnte sich das Kommando stellvertretend für alle Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf nochmal herzlich für diese äußerst großzügige Spende bei Geschäftsführer Andreas Menzl bedanken.


Finnentest erfolgreich abgelegt!

Zur Feststellung der körperlichen Tauglichkeit der Atemschutzgeräteträger ist jährlich ein Leistungstest zu absolvieren. Unter mehreren Varianten kann der sogenannte „Finnentest“ zur Leistungsfeststellung gewählt werden.
Dieser ist in fünf Stationen unterteilt und muss mit vollständiger Einsatzbekleidung unter der Einhaltung von Zeitlimits pro Station bzw. im Gesamten geschafft werden.
Die Stationen selbst reichen von einfachem Gehen ohne und mit Kanister á16kg schwer, Stiegensteigen, das Bewegen eines liegenden LKW-Reifens durch hämmern, das Unterkriechen sowie Übersteigen von Hindernissen bis zum Aufrollen eines C-Schlauches.
Über 20 Atemschutzträger von annähernd 30 in der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf absolvierten erfolgreich Mitte November diesen physisch sehr anstrengenden Leistungstest.
Organisiert und betreut wurde die Leistungsfeststellung von Stefan Grünling – Sachbearbeiter für den Feuerwehrmedizinischen Dienst. Neben viele weiteren Kameradinnen und Kameraden, die bei der Organisation und der Abhaltung zur Hilfe waren unterstützte Feuerwehrarzt Dr. Christoper Weis den Eignungstest medizinisch.


Trauer um LM Rupert Tringl

In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser Kamerad und Freund Herr Löschmeister Rupert Tringl am Samstag, den 16. November 2019, im 61. Lebensjahr verstorben ist.
Er trat 1974 der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf bei. Nach dem Grund- und Funklehrgang absolvierte er den Maschinistenlehrgang sowie Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger. Seit 2014 war er Mitglied der Reserve.
Rupert Tringl war Träger der Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber. Für seinen Einsatz in der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf wurde ihm 1999 das Ehrenzeichen für 25 und 2014 für 40 Jahre verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens verliehen.
Wir trauern mit seiner hinterbliebenen Familie und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


Technischer Einsatz Fahrzeugbergung

Aus nicht weiter bekannter Ursache kam am Donnerstagvormittag, den 31. Oktober 2019, ein auf der L47 in Richtung Großweikersdorf fahrendes Microcar links von der Fahrbahn ab und kam in den an die Fahrbahn angrenzenden Stauden zum Stehen.
Um 9:48 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf alarmiert. Wenige Minuten später trafen das RLF-A und das Kommandofahrzeug am Einsatzort ein.
Das fahrunfähige Unfallfahrzeug konnte rasch zurück auf die Fahrbahn gezogen werden.


Umfangreiche Reinigungsarbeiten

Inmitten der Vorbereitungsarbeiten für die Eröffnung des Feuerwehrhauses wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf am 19. Oktober 2019 in die Stockerauerstraße gerufen.
Eine Ölspur, die sich fast über die gesamte Länge der Stockerauerstraße bis zum Wertstoffsammelzentrum am Kreftenweg zog, musste gebunden werden. Ein technischer Defekt an einem PKW war der Auslöser für die umfangreichen Reinigungsarbeiten.
Mit insgesamt drei Fahrzeugen und rund fünfzehn Kameradinnen und Kameraden war die Feuerwehr Absdorf über zwei Stunden mit den Aufräumungsarbeiten beschäftigt.


Eröffnung des Feuerwehrhauses

Sonntag, 20. Oktober 2019: Kein Tag wie jeder für die Freiwillige Feuerwehr Absdorf. Ein besonderer Tag, ein ganz besonderer Tag. Nach vielen Jahren der Planung und drei Jahren Umsetzungszeit wurde das neue Haus der Feuerwehr Absdorf offiziell eröffnet.
Viele Absdorferinnen und Absdorfer waren der Einladung zur Eröffnung gefolgt. Neben vielen weiteren Ehrengästen konnten Landesbranddirektor Dietmar Fahrafellner, Bezirkshauptmann Andreas Riemer, Abgeordneter zum NÖ Landtag Christoph Kaufmann, Vertreter des Bezirks- und Abschnittsfeuerwehrkommandos sowie Mitglieder des Gemeinderates und Bürgermeister Franz Dam begrüßt werden.
Nach der Heiligen Messe, welche durch Pater Clemens Kriz OSST sowie KR Roland Moser zelebriert wurde, standen mehrere Highlights auf der Tagesordnung. So stand am Beginn die feierliche Präsentation und Übergabe eines Rednerpultes, welches durch Tischlermeister Gerald Fuss gebaut und der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf gespendet wurde. Danach wurden neue Helme, gesponsert von eng mit der Feuerwehr Absdorf verbunden Firmen, geweiht und den Mitglieder der Feuerwehr Absdorf übergeben. Die Volksschule Absdorf beehrte die Eröffnung mit der Darbietung eines Gedichtes, der Musikvereien Absdorf umrahmte die heilige Messe und unterhielt im Anschluss schwungvoll beim Frühschoppen.
Dieser besondere Anlass konnte auch dafür genutzt werden, um besonders verdiente Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf zu würdigen. Kommandant Stv. Josef Schachenhuber jun. wurde mit dem Verdienstzeichen des niederösterreichischen Feuerwehrverbandes 2. Klasse in Silber, Leopold Weinlinger, Vizebgm der Marktgemeinde Absdorf wurde mit dem Verdienstzeichen 3. Klasse des niederösterreichischen Feuerwehrverbandes in Bronze und Franz Dam, Bürgermeister der Marktgemeinde Absdorf, wurde mit dem Verdienstzeichen des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes in Bronze ausgezeichnet.
Den Höhepunkt bildete letztlich die offizielle Eröffnung, Übergabe und Einsegnung des neuen Feuerwehrhauses der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf. Im Anschluss wurde auf Einladung der Marktgemeinde Absdorf gebührend gefeiert.


[zum Seitenanfang]