Herzlich willkommen
Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf

3462 Absdorf, Kremserstr. 17, Tel.: (+43) 02278/2222

Informationen zur Homepage

aktualisiert: 23.09.2020, 21:15 Uhr

 

Info - Links:

Unwetterzentrale | ZAMG | Alarmierung Bezirk Tulln | Alarmierung Niederösterreich
FDISK Login | Heft 122 | Grundwassermessstelle Absdorf

Weitere Informationen:

Niederösterreichischer Zivilschutzverband

Krisen- und Katastrophenmanagement



Unterlagen zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft:

Gruppeneinteilung und Einsatzbereitschaft NEU (gültig ab 22.05.2020)

Freiwillige Feuerwehr Absdorf aktuell

Ein Hoch dem Brautpaar

Am Samstag, den 5. September 2020 gaben sich Andrea und Josef Schachenhuber jun. im Garten der Pfarrkirche Absdorf das Ja-Wort.
Flankiert durch Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf schritt die Hochzeitsgesellschaft zur Trauung. Auch für den Auszug des jungen Ehepaars wurde der Schlauch-Tunnel vorbereitet. Am Ende des Tunnels wurden die beiden bereits erwartet, um auf das junge Glück anzustoßen und zur „Sonderprüfung“ zu bitten. Ohne Probleme bewältigten die beiden die an sie gestellten Aufgaben.
Stellvertretend für alle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Absdorf gratulierten KDT Manfred Weiss und VM Kiener Vanessa den jungen Eheleuten, und überreichten ein Geschenk.
Die Fahrt zur Tafel im Absdorfer Zeiselwagen wurde durch die Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf begleitet.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf wünschen HFM Andrea Schachenhuber und KDT STV Josef Schachenhuber jun. für die Zukunft alles Gute, viel Glück und Gesundheit.


Technischer Einsatz nach Verkehrsunfall

Um 11:43 Uhr, am Freitag, den 4. September wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einem technischen Einsatz auf die S5 gerufen. Der Auslöser war ein schwerer Verkehrsunfall auf der Richtungsfahrbahn Wien.
Zwei Fahrzeuge waren an diesem Unfall beteiligt und wurden dabei schwer beschädigt. Beim Eintreffen am Unfallort war bereits die Freiwillige Feuerwehr Utzenlaa, mehrere Rettungsautos sowie ein Rettungshubschrauber vor Ort. Die am Unfall beteiligten Personen wurden bereits durch die Rettungskräfte versorgt. Umfangreiche Aufräumungsarbeiten waren die Folge. Die Fahrzeuge mussten von den Fahrbahnen geräumt werden, ausgetretene Betriebsmittel wurden gebunden und die Fahrbahnen gereinigt. Für den Abtransport eines der beiden Fahrzeuge musste die Stadtfeuerwehr Tulln mit dem Bergeplateau angefordert werden.
Während der Aufräumungsarbeiten war die Autobahn S5, Fahrtrichtung Wien gesperrt.


Ein Hoch dem Brautpaar

Elisabeth und Klaus Klenk gaben sich am 22. August 2020 in der Pfarrkirche Bierbaum am Kleebühel das Jawort.
Für den Auszug aus der Kirche wurde ein Schlauch-Tunnel vorbereitet - flankiert von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren Absdorf und Frauendorf an der Au. Am Ende des Tunnels wurden die beiden bereits erwartet, um auf das junge Glück anzustoßen.
Stellvertretend für alle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Absdorf gratulierte KDT Manfred Weiss den jungen Eheleuten, überreichte ein Geschenk und wünschte für die Zukunft alles Gute.


Schadstoffeinsatz

In den frühen Morgenstunden am Samstag, den 22. August 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einem Schadstoffeinsatz gerufen.
Auf der Autobahn S5, ab der Anschlussstelle Königsbrunn am Wagram, Richtungsfahrbahn Krems, war die Fahrbahn über mehrere hundert Meter mit Öl verschmutzt. Die Ursache für die Ölspur war ein defekter PKW. Umfangreiche Reinigungsarbeiten waren notwendig.
Wenige Minuten zuvor wurde die Freiwillige Feuerwehr Utzenlaa zu einem Verkehrsunfall auf der Richtungsfahrbahn Wien gerufen. Austretender Dieselkraftstoff verunreinigte die Fahrbahn. Auch an diesem Einsatzort waren umfangreiche Reinigungsarbeiten der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf notwendig.
Nach mehr als zwei Stunden konnten die Arbeiten beendet werden. Gegen 4:15 Uhr kehrten die ausgerückten Kräfte zurück ins Feuerwehrhaus.


Herzlichen Glückwunsch

Josef Kiener feierte bereits im Frühling seinen 60. Geburtstag. Bedingt durch die Covid-19 Pandemie konnte ihm erst jetzt offiziell gratuliert werden.
Im Anschluss an die Chargensitzung am 17. August 2020 gratulierten Kommandant Manfred Weiss, Kommandant Stv. Josef Schachenhuber jun. und Verwalter Herbert Gratzl im Namen aller Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf zum runden Jubiläum und wünschten alles Gute für die Zukunft.


Technische Einsätze

Zu zwei technischen Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf am Montag, den 3. August 2020, gerufen. Wassereintritt in einem Keller in der Neubaugasse war der Grund für die erste Alarmierung kurz nach dreizehn Uhr.
Die Ursache für den Wassereintritt war eine Verstopfung des Abwasserkanals. Rasch konnte der undurchlässige Kanalabschnitt in der Neubaugasse lokalisiert werden. Unter Einsatz der Hochdruckschlauchleitung mit Kanalreinigungsgerät konnte die Ursache für den Rückstau im Kanalsystem rasch behoben werden.
Noch während der Arbeiten in der Neubaugasse ereilte die ausgerückten Kräfte ein weiterer Notruf. In der Austraße kam es ebenfalls aufgrund der Kanalverstopfung zu einem Wassereintritt in einem Keller.
Auch an diesem Einsatzort konnte rasch geholfen werden. Unter Einsatz des Nasssaugers mit Pumpe für das Abpumpen des aufgesaugten Wassers konnte das ausgetretene Wasser rasch entfernt werden.
Mit drei Fahrzeugen – HLF 3, RLF-A und KDO - war die eingesetzte Mannschaft mehr als eineinhalb Stunden mit den Arbeiten beschäftigt.


Gruppenübungen

In der letzten Juliwoche waren die Kameradinnen und Kameraden bei zwei Gruppenübungen besonders gefordert. Am Kreftenweg kollidierte ein PKW mit einem Verteilerschrank des Energieversorgungsnetzes; der Lenker wurde eingeklemmt und das Unfallfahrzeug fing Feuer.
Besonders an dieser Übungssituation war, dass die Einsatzkräfte mit den Gefahren des elektrischen Stromes konfrontiert waren. Eine Annäherung an das Unfallfahrzeug war erst möglich, als diese Gefahren restlos ausgeschlossen werden konnten – das Freischalten des Anlagenteiles, sowie eine Freigabe durch das Energieversorgungsunternehmen sind Voraussetzungen.
Der Brand konnte aus sicherer Entfernung rasch gelöscht werden.
Nach der „Stromabschaltung“ konnte der Verletzte aus dem Unfallfahrzeug befreit und an die Rettungskräfte übergeben werden. Im Anschluss an die Übungen der Gruppe B am 27. Juli und der Gruppe A am 28. Juni 2020 konnte sehr positiv auf die Übungsverläufe geblickt werden. Neben dem professionellen Abarbeiten der Übungsanforderungen und dem besonderen Augenmerk auf die Gefahren des elektrischen Stromes wurde auch diszipliniertes Einhalten der COVID-19 Schutzvorkehrungen hervorgehoben.


Technischer Einsatz

Am Sonntag, den 21. Juni 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf in das Neugebäude gerufen. Vermutlich durch die starken Niederschläge und den lebhaften Wind stürzte ein Baum um und blockierte die Straße.
Mit zwei Fahrzeugen – RLF-A und HLF 3– rückten die still alarmierten Kräfte der Einsatzgruppe B aus, um den Baum wegzuräumen bzw. die Fahrbahn zu reinigen.
Nach kurzer Einsatzdauer war der Weg wieder uneingeschränkt passierbar. Bevor die Mannschaft ins Feuerwehrhaus zurückkehrte, wurden die Regenwassersammelbecken überprüft.


Trauer um HFM Josef Mantler

In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser Kamerad und Freund Herr Hauptfeuerwehrmann Josef Mantler am Montag, den 1. Juni 2020, im 89. Lebensjahr verstorben ist.
Josef Mantler trat im Mai 1950 der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf bei. Nach dem Grundlehrgang absolvierte er den Gruppenkommandanten- und den Zugskommandantenlehrgang. Seit 1989 war er Mitglied der Reserve.
Josef Mantler war Träger des Feuerwehrleistungsabzeichens in Bronze. Für seinen Einsatz in der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf wurden ihm die Ehrenzeichen für 25, 40, 50, 60 und im Jänner 2020 das Verdienstzeichen für 70 Jahre verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens verliehen.
Wir trauern mit seiner hinterbliebenen Familie und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


[zum Seitenanfang]