Advent, Advent, ein Lichtlein brennt… Informationen zum Vorbeugenden Brandschutz in der Weihnachtszeit

Zu keiner Jahreszeit ist das Brandrisiko im Wohnraum so hoch, wie zu Weihnachten. Neben besinnlichen Stunden im Kreis der Liebsten, gehört es zur Tradition, die Wohnräume mit Adventkränzen und Reisig zu schmücken und einen Christbaum am Heiligen Abend aufzustellen. Mit dabei der wärmende und dekorative Kerzenschein, welcher Temperaturen zwischen 600 und 800 Grad Celsius erreicht.
Die nachstehenden Anregungen sollen zu einer sicheren Adventzeit beitragen:

  • Brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassen!
  • Zu weit abgebrannte Kerzen nicht mehr entzünden bzw. rechtzeitig tauschen
  • Je trockener und dürrer die Zweige sind, desto größer die Brandgefahr
  • Beim Aufstellen eines Baumes genügend Sicherheitsabstand zu brennenden Materialien aber auch zu Heizkörpern einhalten (mindestens 50cm)
  • Echte Kerzen am Baum immer senkrecht befestigen und genügend Abstand zu den umliegenden Zweigen einhalten
  • Bei elektrischen Licherketten auf etwaige defekte oder Schäden achten
  • Rauchmelder verringern das Risiko einer unbemerkten Ausbreitung
  • Feuerlöscher oder Eimer mit Wasser griffbereit in der Nähe halten
  • Kindern die Gefahr, welche von Feuer ausgehen kann, verdeutlichen
  • Streichhölzer sowie Feuerzeuge unerreichbar für Kinder aufbewahren
  • Im Brandfall Ruhe bewahren, mit Wasser oder Feuerlöscher löschen sowie die Feuerwehr alarmieren (Notruf 122), Haus verlassen und Türen zum Brandraum schließen, Feuerwehrkräfte erwarten und einweisen

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Adventzeit,
Ihre Freiwillige Feuerwehr Absdorf
Quelle: www.bundesfeuerwehrverband.at

Weitere Beiträge

FFA